Gemeinsam stark: BMW Team Schnitzer und Timo Scheider im ADAC GT Masters

Mit einer starken Mischung aus Erfahrung und vielversprechenden Talenten geht BMW Motorsport in die kommende Saison des ADAC GT Masters. Timo Scheider feiert seine Premiere im ADAC GT Masters und tritt gemeinsam mit den BMW Motorsport Junioren Mikkel Jensen und Dennis Marschall für das BMW Team Schnitzer an. Die erfahrene Mannschaft um Teamchef Charly Lamm (GER) schickt in der hochkarätig besetzten GT-Serie zwei BMW M6 GT3 an den Start.

Die kommende Saison des ADAC GT Masters steht für BMW Motorsport unter dem Motto „Tradition, Gegenwart und Zukunft.“ Denn das Aufgebot, das im BMW M6 GT3 in einer der am stärksten besetzten GT-Rennserien der Welt antritt, bildet eine attraktive Kombination aus Erfolg, Tradition, Erfahrung und vielversprechenden Nachwuchsfahrern. Scheider, der seit 2017 als BMW Werksfahrer im Einsatz ist, krönte sich 2008 und 2009 zum DTM-Champion und ist einer der größten Namen im Fahrerfeld des ADAC GT Masters. Das BMW Team Schnitzer blickt auf eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte mit BMW Motorsport zurück. Zu deren Kapiteln zählen unter anderem der Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans (FRA) 1999, die DTM-Titelgewinne 1989 und 2012 sowie je fünf Gesamtsiege bei den 24-Stunden-Klassikern auf dem Nürburgring (GER) und in Spa-Francorchamps (BEL).

„Die Kombination aus Timo Scheider, den BMW Motorsport Junioren und dem BMW Team Schnitzer ist genial“, sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Sie vereint Erfolg, Tradition, Erfahrung und vielversprechende Talente – also alles, was BMW Motorsport ausmacht. Das BMW Team Schnitzer ist eine Institution im internationalen GT-Sport und blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Bereits im vergangenen Jahr hat das Team bewiesen, dass es auch im hochkarätig besetzten ADAC GT Masters um den Titel fahren kann. Timo Scheider ist aufgrund seines Fahrkönnens und seiner Persönlichkeit eine große Bereicherung für die Rennserie und ein Vorbild für unsere jungen Fahrer. Schließlich war er selbst einmal Teil der BMW Motorsport Nachwuchsförderung. Unsere aktuellen Junioren, die ihr großes Talent bereits gezeigt haben, bekommen nun die Chance, sich mit den Besten zu messen und von ihnen zu lernen. Junge Nachwuchsfahrer an die Top-Klassen des Motorsports heranzuführen, hat bei BMW Motorsport eine jahrzehntelange Tradition und ist eine der zentralen Säulen unseres Programms. Der Einsatz im ADAC GT Masters ist auf ihrem Weg an die Spitze ein wichtiger Schritt. Ich freue mich riesig darauf, die ganz sicher aufregende Saison zu verfolgen.“

„Wir freuen uns sehr, 2018 erneut mit dem BMW M6 GT3 im ADAC GT Masters antreten zu können“, sagt Lamm. „BMW Motorsport hat das Fahrzeug überarbeitet, und wir hoffen, dank des Evo-Pakets mindestens genauso konkurrenzfähig zu sein wie in der vergangenen Saison, in der wir bis zum Saisonfinale in Hockenheim um den Titel gekämpft haben. Unser Fahreraufgebot ist eine großartige Mischung aus Erfahrung und vielversprechenden Talenten. Timo Scheider wieder bei uns im Team zu haben, ist sowohl für uns als auch für die gesamte Rennserie eine tolle Sache. Dazu kommt der frische Wind unserer jungen Nachwuchsfahrer, die ihre neue Aufgabe hochmotiviert angehen werden. Wir werden alles tun, um sie auf ihrem Weg bestmöglich zu unterstützen, und fiebern dem Saisonstart entgegen.“

Scheider, der 2017 gemeinsam mit dem BMW Team Schnitzer bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring im Einsatz war, feiert 2018 seine Premiere im ADAC GT Masters. „In meinem zweiten Jahr bei BMW freue ich mich sehr darauf, mit einem großartigen Team wie Schnitzer eine komplette Saison zusammenarbeiten zu können“, sagt Scheider. „In BMW Motorsport Junior Mikkel Jensen habe ich einen jungen und motivierten Teamkollegen an meiner Seite. Ich bin mir sicher, dass wir voneinander profitieren und Erfolg haben können. Als ehemaliger BMW Junior liegt mir die Förderung junger Talente sehr am Herzen, nicht zuletzt deshalb hatte ich in der Vergangenheit auch mein eigenes Nachwuchs-Kart- und Formel-4-Team. Ich würde mich freuen, auch Mikkel und den anderen mit meiner Erfahrung weiterhelfen zu können.“

Die Saison beginnt am 14./15. April mit zwei Rennen in Oschersleben (GER). Insgesamt stehen 14 Rennen auf dem Programm. Das Saisonfinale findet am 22./23. September in Hockenheim (GER) statt.